Home

Auf der Hair & Beauty 2014 in Frankfurt am Main stellten rund 400 nationale und internationale Marken und Aussteller ihre neusten Produkte und Frisuren vor. Auf den großen Show-Bühnen konnte man die aufwendig inszenierten Shows von großen internationalen Marken wie Vidal Sassoon, Wella und L´oréal Paris bewundern. Die hier vorgestellten Trends waren grundsätzlich sehr unterschiedlich und vielfältig.
Die Models der Show von Vidal Sassoon, die die ,Prairie-Collection‘ präsentierten, trugen ausschließlich schwarz-weiße Kleidung und ein Augen-Make-up, das sehr dunkel war und die Augen regelrecht verschattete, wodurch die Models sehr düster wirkten. Ihre Erscheinung erinnerte an die Bösewichte in Italo-Western-Filmen, etwa an Lee van Cleefs Outfit in Sergio Leones ,Dollar-Trilogie‘. Die Models der Sassoon-Show liefen dementsprechend mit ernster, starrer Miene über die Bühne begleitet von einer Western-Melodie, in der man immer wieder die Peitsche knallen hörte. Auf der großen Leinwand im Hintergrund galoppierte passenderweise ein digital verfremdetes schwarzes Pferd vor einem roten Hintergrund. Der Werbetext zu der Show greift die berühmten Westernfilmbilder auf, die sofort bei einer solchen Szenerie evoziert werden: „Inspired by the expansive wilderness of the old American West, the Prairie Collection journeys through the arid deserts of Arizona; the wild open prairies of Nevada and the raw red earth of New Mexico meeting a series of the frontier’s pioneers along the way.“1 Abgesehen davon, dass hier die Kolonialgeschichte der USA romantisiert wird, wird sie zugleich parodiert, indem Frauen in der Show die Mode der männlichen Pioniere aufgriffen. Die Frisuren der meisten Models lagen sehr eng am Kopf an und die Frisuren waren vollkommen glatt. Auch die Farbpalette der Haare griff den reduzierten Stil auf und war auf blond und dunkelbraun bis schwarz begrenzt.

Sasson Show1

Vidal Sassoon Show

sassoon show2

Vidal Sassoon Show

Dahingegen wirkten die Models der ,Blond-Show‘ von Londa Professional wie Tänzerinnen aus einer Spieluhr. Alle Modelle hatten pastellfarbene Kleidchen an und pastellblonde Haare. Dabei waren von Pastellgelb über Pfirsich- oder Rosé-Blond alle Blondvariationen vertreten. Die Haare waren unterschiedlich frisiert, teils hochgesteckt, geflochten oder klassisch glatt geföhnt.

Wella 1

Londa professional Show (Wella)

Wella 2

Londa professional Show (Wella)

Mehr Farbe gab es dann in der ,Avantgarde-Show‘ von L’oréal Paris zu sehen. Hier trugen die Models bunte enge Ganzkörperanzüge mit grasgrünen Plateau-Schuhen. In die Frisuren waren grüne, gelbe und auch rote Haarteile eingearbeitet. Die Models liefen zu einer Elektroversion eines klassischen Musikstückes von Vivaldi. Diese Verbindung von Klassik und Moderne sollte sich wohl in den Frisuren spiegeln..

lóreal

L’oréal Paris Show

Obwohl die präsentierten Trends sehr vielseitig und meist nicht alltagstauglich waren, konnte man sich inspirieren lassen und einzelne Elemente der präsentierten Shows für sich herausfiltern, um diese dann umsetzen und kombinieren zu können.

Beitrag von Verena Haben und Dagmar Heiß

1http://www.sassoon-academy.com/en/academy/uk/collections/Prairie (zuletzt abgefragt 04.06.2014; 18:41 Uhr).

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s